Multi-Space-Raumgestaltung: Zusammenfassung des f.o.n. connect vom 19. Januar 2021

Am 19. Januar 2021 fand unser f.o.n. connect zum Thema Multi-Space-Raumgestaltung statt. “Wie hat sich die Multi-Space-Raumgestaltung durch Corona verändert? Was wird bleiben, was wieder verschwinden?” waren zentrale Fragen, die diskutiert wurden. Wir fassen die Kernaussagen der Veranstaltung zusammen.

Die Ausgangslage

Die Gestaltung der „Büros“, der Businessoffices ist schon lange geprägt von Trends, die auch vor der Corona-Pandemie die Entwicklung bestimmten. Stefan Schütz von Création Baumann beschriebt die Ausgangslage folgendermaßen:

Die Corona-Pandemie hat den Menschen als Ziel- und Schwerpunkt der Gestaltung in den Vordergrund gestellt.  „Für mich als Unternehmer stehen Gesundheit und Wohlergehen unserer Mitarbeitenden an oberster Stelle, Daher haben auch wir die Bedingungen geschaffen, dass nahezu alle Mitarbeitenden von zu Hause aus arbeiten können. Zeiten wie diese zwingen uns, zusammenzurücken, uns auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen. Teil dessen ist es, an die Verantwortung für unsere Familien, unsere Mitarbeitenden, Freunde und an alle Mitmenschen zu denken. Und auch mal an die Natur, die uns zur Zeit zeigt, dass es nicht immer nur nach unseren Spielregeln geht.

Flori Schuster, Geschäftsführer von Sporthaus Schuster im Newsletter 04/20; nachzulesen in Flexible Office, Band 4, Kapitel 3: Keine Veränderung ohne Beachtung der Gesundheit.

Anforderungen an Büroflächen

Die Bürofläche, die Unternehmen zur Verfügung stellen, müssen drei Angebote machen:

  • in erster Linie ein Wohlbefinden (Well Being und Gesundheit) bieten
  • so attraktiv sein, dass der Mitarbeitende dorthin gern zur Arbeit geht
  • sozialen (Arbeits)Kontakt in angenehmer Atmosphäre ermöglichen
  • und eine weitere Bedingung erfüllen: Nachhaltigkeit

Stefan Schütz von Création Baumann fasste das so zusammen:

Stefan Camenzind Aussagen über Well-being am Arbeitsplatz

In diese Richtung geht auch das Ergebnis der Umfrage unter den Mitgliedern des flexible.office.network. (f.o.n.), die wir live durchführten. Mehr als 60 Prozent sagten, dass die jetzt getroffenen Maßnahmen (Abstand, Hygiene, etc.) zur Eindämmung der Pandemie dauerhaft beibehalten werden.

Büros müssen attraktiver werden

Das Büro als Ort des Austauschs, der Ideenentwicklung und gegen die soziale Einsamkeit wird – erst recht nach einer erfolgreichen Impfkampagne – der zentrale Mittelpunkt des Arbeitslebens sein. Einzelarbeitsplätze (Deep Work) werden auch weiterhin im Büro vorhanden sein müssen. Aber Begegnungsflächen müssen attraktiv gestaltet und als Wohlfühloasen ausgelegt sein, so die einheitliche Meinung im f.o.n.

Die bisherige sterile Ausstattung vieler Büros (weiße Wände, keine Farben, einheitliche Ausstattung, „Krankenhausausstattung“, etc.) wird nicht mehr akzeptiert werden. Büros müssen nicht nur attraktiv sein, sondern auch das Image des Unternehmens wiedergeben.

Die Planungen für die Bürofläche müssen differenzierter werden, denn die Mitarbeitenden werden an bestimmten Tagen (Freitags, Montags) zuhause bleiben wollen. Annehmlichkeiten wie beispielsweise kostenloses Essen an Freitagen anzubieten wird sicherlich ein Angebot sein, aber es wird nicht genügen. Das Büro muss zu einem Ort werden, an dem man lebt.

Homeoffice wird sich weiter etablieren, Mitarbeitende werden ein Recht auf mobiles Arbeiten erhalte. Die Hälfte der Befragten sieht zukünftig Vorgaben, die Quoten für mobiles Arbeiten in Unternehmen je Funktion festlegen. Allerdings wird das nicht dazu führen, dass sich die benötigte Bürofläche um 50 Prozent reduziert. Aber immerhin ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass ca. 40 Prozent der Flächen wegfallen könnten.

Weitere Entwicklungen sind nachzulesen in: Flexible Office, Band 4, Kapitel 6 – Coworking und Kapitel 7 – Deep Work.

Weitere Punkte der Diskussion

  • sozialversicherungstechnische Regelungen für Mitarbeitende, die im Ausland arbeiten oder aus dem Ausland kommen
  • virtuelle Wohlfühlangebote zur Stärkung der mentalen Gesundheit
  • Aufklärungsinformationen über gesunde Ernährung, Fitness, Resilienz

Das Thema “Gesundheit” wird beim nächsten f.o.n. connect am 23. Februar 2021 von 10:30 Uhr bis 12 Uhr fortgesetzt. Hier finden Sie weitere Infos zur Veranstaltung.

iafob deutschland Jahrestagung 2021 (18.11.2021)

iafob deutschland Jahrestagung 2021

mit den zentralen Themen “Digitalisierung, Ressourcenschonung und Gesundheitsfürsorge”

Gastgeber: Sopra Steria, Hamburg

Termin

Donnerstag, 18. November 2021
Live und als Streaming-Angebot für virtuelle Teilnehmer*innen

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: live Euro 900,- zzgl. MwSt., virtuell Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- bzw. Euro 900,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect-Videokonferenz: Corporate Health Management (19.10.2021)

Erreichbarkeit und Eigenverantwortung im Homeoffice

Permanente Erreichbarkeit, erhöhte Eigenverantwortung im Homeoffice. Wie lässt sich durch Corporate Health Management psychische Gesundheit sicherstellen?

Termin

Dienstag, 19. Oktober 2021, 10:30 Uhr bis 12 Uhr
Videokonferenz via Zoom

Die Themen werden der aktuellen Situation angepasst.

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: Euro 200,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 200,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect & meet: Swisscom, Bern (21.09.2021)

Swisscom Business Park iafob deutschland

Das hybride Arbeitsmodell: Büro und Homeoffice. Tools zum Finden der besten Arbeitsmöglichkeit.

Begegnung, Besichtigung & Dialog

Termin

Dienstag, 21. September 2021, 09:30 Uhr bis 16 Uhr
Workshop live & virtuell, live bei Swisscom, Bern

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: live Euro 700,- zzgl. MwSt., virtuell Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- bzw. Euro 700,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect & meet: Bosch, Schwäbisch Gmünd (21.07.2021)

Wie gelingt es in Zeiten von Corona die Innovationskraft zu erhalten?
Begegnung, Besichtigung und Dialog

Termin

Mittwoch, 21. Juli 2021, 09:30 Uhr bis 16 Uhr
Workshop live & virtuell, bei Bosch, Schwäbisch Gmünd

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: live Euro 700,- zzgl. MwSt., virtuell Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- bzw. Euro 700,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect & meet: Munich Re, München (15.06.2021)

Welche Tools der virtuellen Kommunikation eignen sich für die zukünftige Arbeitswelt?
Begegnung, Besichtigung & Dialog

Termin

Dienstag, 15. Juni 2021, 09:30 Uhr bis 16 Uhr
Workshop live & virtuell, bei Munich Re, München

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: live Euro 700,- zzgl. MwSt. , virtuell Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- bzw. Euro 700,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect spezial: Bürowelten virtuell erkunden (18.05.2021)

3D-Animation iafob Deutschland

Bürowelten virtuell erkunden: Wie lassen sich 3D-Animationen für Recruiting, Weiterbildung und Kommunikation einsetzen?

Termin

Dienstag, 18. Mai 2021, 10 Uhr bis 12 Uhr
Videokonferenz via Zoom

Referentin

Claudia Kiani, Gründerin und Geschäftsführerin omnia360

Seit Claudia Kiani zum ersten Mal eine VR-Brille aufgesetzt hat, ist sie geflasht von den Möglichkeiten immersiver Medien.

Mit der Gründung von omnia360 setzt die studierte Marketingfachfrau auf Virtual Reality und 360°-Content, um reale Orte virtuell erlebbar zu machen. On- und offline steckt sie mehr und mehr Menschen mit ihrer Begeisterung für neue Technologien an. Im Vorstand von nextReality.Hamburg e.V. engagiert sich Claudia Kiani dafür, die Hansestadt zum Pionierstandort in Sachen Virtual und Augmented Reality zu machen.

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect spezial: Arbeitswelt in Kommunen und Behörden (20.04.2021)

Hohenzollernbrücke Richtung Kölner Dom

Hat sich die Arbeitswelt in Kommunen/Behörden mit Corona anders entwickelt als in privaten Unternehmen?

Termin

Dienstag, 20. April 2021, 10 Uhr bis 12 Uhr
Videokonferenz via Zoom

mit Expert*innen der Stadt Köln

Referent*innen

mit Expert*innen der Stadt Köln

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect spezial: Evolution Design, Studio 2050 & Scope Architekten (02.03.2021)

Gestaltung Businessoffice iafob Deutschland

Welche Rolle wird das Businessoffice in Zukunft spielen? Wie wird sich die Nachhaltigkeit auf die Gestaltung auswirken?

Termin

Dienstag, 02. März 2021, 10 Uhr bis 12 Uhr
Videokonferenz via Zoom

Referenten

Stefan Camenzind, Evolution Design AG, Zürich

Stefan Camenzind, Evolution Design AG

Stefan Camenzind ist Partner und Executive Director der Evolution Design AG in Zürich, einem 2004 gegründeten und international erfolgreichen Schweizer Architektur- und Designbüro.

Martin Haas, Studio 2050, Stuttgart

Martin Haas ist Architekt und Mit-Gründer des Studio 2050 in Stuttgart. Das Unilever-Gebäude in der Hamburger Hafencity, das Ozeaneum in Stralsund oder die Alnatura-Firmenzentrale mit der europaweit größten Lehmfassade an einem Bürogebäude sind nur einige seiner preisgekrönten Projekte.

Mike Herud, Scope Architekten, Stuttgart

Nach einer Ausbildung zum Zimmerer und einem Studium der Architektur arbeitete Mike Herud in mehreren angesehenen Architekturbüros, bevor er 2010 gemeinsam mit Oliver Kettenhofen Scope Architekten in Stuttgart gründete. Bei Scope geht es nicht nur um die bloße äußere Erscheinung eines Bauwerks, sondern ums Design bis ins Detail.

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: Euro 400,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 400,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.

f.o.n. connect-Videokonferenz: Wohlfühlen und Gesundheit in der hybriden Arbeitswelt (23.02.2021)

gesundheitsadäquates Equipment BüroArbeitswelt iafob Deutschland

Wie kann das Unternehmen gesundheitserhaltende und -fördernde Angebote in der hybriden Arbeitswelt gestalten? Welche Rolle spielt das BetrieblicheGesundheitsmanagements?

  • Erfahrungsbericht aus dem Netzwerk über den Einsatz von Deskbikes
    Referentin: Claudia Walkenhorst, cosnova GmbH 
  • Ergebnisse der f.o.n. connect-Abfrage “Bewegungsförderung” vom 19.01.2021
  • Bewegungsförderung im Büro – Verteilung der Broschüre des DNB
  • Diskussion mit einer Fachexpertin der Bundesknappschaft

Termin

Dienstag, 23. Februar 2021, 10:30 Uhr bis 12 Uhr
Videokonferenz via Zoom

Die Themen werden der aktuellen Situation angepasst.

Teilnahme

Für Mitglieder des flexible.office.network: kostenfrei
Für Gäste: Euro 200,- zzgl. MwSt.

Bei Eintritt ins flexible.office.network. im gleichen Jahr wird der Ticketpreis in Höhe von Euro 200,- auf den Jahresbeitrag angerechnet.